Kontakt

Rhino and Forest Fund e.V.
Auf dem Stein 2
77694 Kehl
Tel.: +49-7851-6366281
Fax: +49-7851-6366282
info(at)rhinoandforestfund.org

Spenden Sie mit PayPal:

Spendenkonto

Rhino and Forest Fund e.V.

GLS Bank
Kontonummer: 7909 957 500
BLZ: 430 609 67
(für Überweisungen aus
Deutschland)

IBAN: DE26 4306 0967 7909 9575 00
BIC: GENODEM1GLS
(für Überweisungen aus
anderen Ländern)

Der Rhino and Forest Fund e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerabzugsfähig.

Spenden geben wir in der Regel weitestgehend für Aufforstungsmaßnahmen und Landkäufe aus.

Wenn die Spende nicht im Rahmen einer konkreten Vereinbarung erfolgt, behalten wir uns vor, bis zu 20% der Summe für allgemeine Unkosten wie Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Personal, Ausrüstungsgegenstände, Reisekosten etc. einzusetzen.

Die satzungsgemäße Verwendung sämtlicher Spendengelder wird dabei zu 100% garantiert.

 
Veröffentlicht am 21.02.2021 in der Kategorie: News

Newsletter Februar 2021


Die Karte zeigt das Projektgebiet des RFF in der Landschaft Ost-Sabahs. Die weißen Flächen sind fast zu 100% Ölpalmenplantagen, die grauen Flächen sind Schutzgebiete (teils auch Mangrovensümpfe, die für viele Wildtiere unpassierbar sind). Unser Wildtierkorridorprojekt wird nun erstmals nach fast 20 Jahren Isolation wieder eine trockene Landverbindung zwischen Tabin und Kulamba entstehen lassen.

Oktober 2020: Beginn der Pflanzungen

Liebe Fördermitglieder, liebe Spenderinnen und Spender, liebe Interessierte,


wir wünschen allen Unterstützerinnen und Unterstützern des Rhino and Forest Fund (RFF) noch verspätet ein besonders gutes neues Jahr und bedanken uns herzlich für alle Förderbeiträge und Spenden!

 

Auch uns hat die Covid-19-Krise letztes und auch dieses Jahr vor einige Herausforderungen gestellt. So waren Aufenthalte in Sabah nur noch bis März 2020 möglich. Gravierende Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und die teilweise Lahmlegung der lokalen Behörden in Sabah haben vorübergehend den Start unserer Aufforstungsmaßnahmen verzögert und geplante Landrettungsmaßnahmen und Landkäufe mussten auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Glücklicherweise war es uns jedoch möglich, noch rechtzeitig einen lokalen Projektmanager einzustellen und die für 2020 geplanten Aufforstungsmaßnahmen konnten trotz aller Widrigkeiten erfolgreich begonnen werden.


Einnahmen und Mittelverwendung 2020

Wir haben 2020 ca. 378.000 EUR an Spenden erhalten und ca. 564.000 EUR ausgegeben. Fast 100% der eingesetzten Spendenmittel wurden direkt für Landerwerb zur Erweiterung des Tabin Wildlife Reserve und für Aufforstungsmaßnahmen eingesetzt.

Im Januar 2020 haben wir u.a. für 450.000 EUR Ölpalmenplantagenflächen gekauft und somit unsere Flächenkäufe auf bislang 65 ha ausgeweitet. 50 ha der gekauften Plantagenflächen wurden noch 2020 mit 8.250 Bäumen (bislang 35 verschiedene Arten) bepflanzt. Zusätzlich werden sich natürlich ansiedelnde Bäumchen auf der gesamten Fläche in die Pflegemaßnahmen eingeschlossen. So soll innerhalb der kommenden Jahre wieder ein artenreicher junger Wald nach altem Vorbild entstehen. Durch eine besonders hohe Dichte an wilden Fruchtbäumen und weitere geplante Maßnahmen wie das Anlegen von Kleingewässern und Graslandflächen oder das Anbringen von Nisthilfen soll auf dem erworbenen Gebiet eine Wildtieroase entstehen, die für viele bedrohte Arten noch deutlich wertvoller werden dürfte als vergleichbar große Flächen in unberührtem Wald.

 

 

Die gekauften Flächen stellen zudem die einzige trockene Landverbindung zwischen dem Tabin Wildlife Reserve (einem der letzten größeren Tieflandregenwaldgebieten Borneos mit Überlebensperspektive) und den nördlich gelegenen Lower Kinabatangan and Segama Wetlands dar, zu denen u.a. das für den Artenschutz ebenfalls sehr bedeutsame Kulamba Wildlife Reserve gehört. In den kommenden Jahren werden unsere Landrettungs- und Renaturierungsmaßnahmen ca. 200.000 ha an Schlüsselgebieten für das Überleben der Fauna und Flora Borneos wieder zusammenwachsen lassen.


Wie geht es weiter?

2021 wollen wir unsere Aufforstungsmaßnahmen fortführen, auf weitere Gebiete ausweiten und neue strategisch bedeutsame Landstücke für den Naturschutz sichern.

Hierbei sind wir weiter auf Ihre/Eure Unterstützung angewiesen.


Mit besten Wünschen fürs neue Jahr!



Robert Risch,

Rhino and Forest Fund e.V.,

Februar 2021

 


Die letzten Sabahnashörner

Slideshow ansehen >>

Wiederaufforstung in Sabah, Nord-Borneo

Video ansehen >>