Kontakt

Rhino and Forest Fund e.V.
Auf dem Stein 2
77694 Kehl
Tel.: +49-7851-6366281
Fax: +49-7851-6366282
info(at)rhinoandforestfund.org

Spenden Sie mit PayPal:

Spendenkonto

Rhino and Forest Fund e.V.

GLS Bank
Kontonummer: 7909 957 500
BLZ: 430 609 67
(für Überweisungen aus
Deutschland)

IBAN: DE26 4306 0967 7909 9575 00
BIC: GENODEM1GLS
(für Überweisungen aus
anderen Ländern)

Der Rhino and Forest Fund e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerabzugsfähig.

Spenden geben wir in der Regel weitestgehend für Aufforstungsmaßnahmen und Landkäufe aus.

Wenn die Spende nicht im Rahmen einer konkreten Vereinbarung erfolgt, behalten wir uns vor, bis zu 20% der Summe für allgemeine Unkosten wie Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Personal, Ausrüstungsgegenstände, Reisekosten etc. einzusetzen.

Die satzungsgemäße Verwendung sämtlicher Spendengelder wird dabei zu 100% garantiert.

 
Veröffentlicht am 09.02.2022 in der Kategorie: News

Neues vom RFF


Liebe Fördermitglieder, liebe Spenderinnen und Spender, liebe Interessierte,

wir wünschen allen Unterstützerinnen und Unterstützern des Rhino and Forest Fund (RFF) ein gutes neues Jahr 2022 und bedanken uns herzlich für alle Förderbeiträge und Spenden!

Trotz Corona-Einschränkungen war das Jahr 2021 sehr erfolgreich für den RFF. Dank eines wachsenden lokalen Teams mit nun zwei Festangestellten zusätzlich zum Aufforstungsteam konnten wir unsere Arbeit erneut auf ein höheres Niveau bringen.

Mittlerweile sind wir mit unseren Projektgebieten stark in die Fläche gegangen und kommen der Vision einer Vernetzung der verbliebenen Wildnisgebiete Ostsabahs stetig näher:

 

Einnahmen und Mittelverwendung 2021

2021 haben wir ca. 284.000 EUR an Spenden erhalten und ca. 180.000 EUR ausgegeben. Mit Abstand wichtigster Geldgeber 2021 war erneut BOS Deutschland. Über 95% der eingesetzten Spendenmittel wurden direkt für Aufforstungsmaßnahmen (75%) und für die Gehälter und Nebenkosten der beiden Projektmanager vor Ort (20%) eingesetzt. Zur Zeit sind wir auf über 200 ha aktiv.

2022 sollen es mindestens 600 ha werden.

2021 wurden 2 neue Projektgebiete eröffnet

Seit Mitte 2021 sind wir nun auch im südlich von Tabin gelegenen Silabukan Forest Reserve aktiv, wo wir illegale Plantagen innerhalb des Schutzgebiets renaturieren und so bereits die bislang ungehindert fortschreitende Entwaldung im Osten des Schutzgebiets stoppen konnten. Noch in diesem Jahr hoffen wir außerdem mit einem neuen Wildtierkorridorprojekt zwischen Tabin und Silabukan beginnen zu können.

 

Ende 2021 haben wir zudem im Bukit Piton Forest Reserve begonnen, überwucherte Bäumchen in von anderen Organisationen zu früh aufgegebenen Aufforstungsflächen zu befreien und die Anlage von Wildtieroasen in Angriff genommen.

Dabei werden kleine Seen angelegt

flankiert von Weideflächen

für Elefanten und andere

große Pflanzenfresser sowie

zahlreiche Bäume in hoher Dichte

und Vielfalt auf ausgewählten

kahlen Flächen gepflanzt.

2022 planen wir auch wieder

neue Landkäufe.

Unter anderem wollen wir eine

von Abholzung bedrohte

bewaldete Halbinsel (Bild rechts)

im Herzen des Tabin-Kulamba-

Korridorgebiets kaufen und in

die Schutzgebiete integrieren.

Die Verhandlungen sind bereits

in vollem Gange.

Herzlichen Dank für die bisherige und alle weitere Unterstützung!

Robert Risch, Februar 2022


Die letzten Sabahnashörner

Slideshow ansehen >>

Wiederaufforstung in Sabah, Nord-Borneo

Video ansehen >>